Second Day

Morgens geht es für uns zu unserer neuen Schule. Fernando, Ali und ich gehen zusammen auf die Logan High School in La Crosse. Nach einer 10 minütigen Fahrt sind wir auch schon da. Mein erster Eindruck: Wow! Hier werde ich mich öfter mal verlaufen! 😀
Das Gebäude ist relativ groß und hat tausende von Abkürzungen und *Hallways. Aber heute brauchen wir ja nur erstmal ins Main Office, was unübersehbar ist. Dort stellen wir, wie überall in amerikanischen High Schools, unsere individuellen Stundenpläne zusammen. Ms. Sloths, eine sehr nette, sympathische Frau berät mich und hilft mir dabei meine Fächer *auszuwählen. Glücklicher Weise ist mein Englisch gut genug um das meiste zu Verstehen, auch wenn ich ab und zu keinen blassen Schimmer habe, worum es gerade geht. Doch Mom und Ali sind mir eine große Hilfe. Nach ungefähr 20 Minuten steht mein Stundenplan für das kommende Semester:

1.Period- Honors Biology bei Mr. Hartman
2.Period- Drawing 2 bei Mr. Beck
3.Period- Pre-Calculus bei Frau Schmitt
4.Period- English 10 bei Mr.Weege
5.Period- Commons
6.Period- World History bei Ms.Hover
7.Period- Spanish 1 bei Ms.McGowan
8.Period- Theatre bei Ms.Koth

(Biology und World History sind Freshmen-Classes, Drawing ist zeichnen ähnlich zu unserem Kunstunterricht,
Pre-Calculus ist Mathe, ich bin in Englisch für 10-Klässler, da die meisten Austauschschüler Probleme mit dem Englischunterricht ihrer Stufe haben, Commons ist wie eine Freistunde, Spanisch muss ich nicht weiter erklären und Theater, das ist wie ein Drama-Klub)

Der Unterricht startet um 8:15 Uhr, doch weil Ali ein *Freshmen ist, müssen wir schon um halb 8 in der Schule sein. Danach suchen wir unsere Locker* und üben das Öffnen.. ohne Erfolg*. 😀 Das ist ja mal supa kompliziert. Selbst mit Hilfe von „Einheimischen“-Logan Schülern gelingt es mir nicht die Tür zu öffnen.
Danach machen Fernando und ich noch ein Foto für den „Schulpass“. Wofür der gut ist und warum ich den brauche, weiss ich immer noch nicht so genau. 😀

Zurück zuhause spiele ich ein paar Video Spiele mit Fernando und Skylar. Einen Film mit Ali geschaut und dann waren wir bei Wallmart, dem Geschäft für ALLES. Sehr Eindrucksvoll. Ein Laden in dem man einfach alles kaufen kann.
Nach dem Abendessen spielen wir ein paar Gesellschaftsspiele und haben jede Menge Spaß.

Fazit nach dem 2. Tag: Mein kleiner Bruder ist ein bisschen kindisch, ist ja aber auch erst 12. Mit
Fernando verstehe ich mich echt gut, auch wenn sein englisch miserabel ist.:D
Mit den anderen ist auch alles supadupa, einzig und allein das Essen ist komisch*.

Kurze Beschreibung von Sachen, die Ihr vielleicht nicht wisst:
*Hallways= Schulgänge mit Fächern um seine Bücher ect. zu verstauen.
*An amerikanischen Schule ist das Fächer-Angebot riesig! Da brauch man Beratung!
*Freshmen= sind die 9-Klässler ( Alle Freshmen müssen 40 Minuten vor Schulbeginn in der Schule sein und haben
Resource, das ist eine Zeit um Hausaufgaben zu machen )
Softmors= sind 10-Klässler
Juniors= sind 11-Klässler (das bin ich)
Seniors= sind 12-Klässler
*Locker= Fächer um das ganze Schulzeug und den Rucksack zu verstauen, denn Rucksäcke sind hier nicht erlaubt, man könnte ja ne Bombe mit sich tragen. 😀 ( Die Amis! )
*Öffnen der Locker= jemals einen amerikanischen High Schools Film gesehen? Ja. Schaut euch diese Tresor-Schlösser an!
*Es ist nicht so frisch wie in Deutschland und irgendwie alles süßlich, sogar Pizza!

Schreibe einen Kommentar